Mittwoch, 18. Juni 2014

Ergotherapie

Die Ergotherapie dient der Wiederherstellung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit im Rahmen der medizinischen Rehabilitation.

Es wird versucht, sensomotorische Fähigkeiten wiederherzustellen. Sensomotorik bezeichnet das Zusammenspiel, die Steuerung und die Kontrolle aller Bewegungsabläufe im menschlichen Körper.

Bei älteren Menschen wird bsp. ein Anzieh- oder Kochtraining angeboten.

Sonntag, 8. Juni 2014

Finalphase

Die letzten Tage und Stunden eines im Sterben liegenden Menschen nennt man Finalphase.

Die Bedürfnisse und Wahrnehmungen des Sterbenden haben jetzt Vorrang vor allen anderen Handlungen - auch vor denen der pflegerischen Versorgung.

Dienstag, 3. Juni 2014

Gedächtnisambulanz

Es handelt sich hierbei um eine spezielle Sprechstunde für Menschen, die denken, dass ihre geistige Leistungsfähigkeit nachlässt.

Gedächtnisambulanzen sind in der Regel Kliniken angegliedert. Es findet eine ausführliche Untersuchung statt und zudem werden Behandlungsvorschläge unterbreitet.

Gemeinschaftliches Wohnen (selbst organisiert)

Bei dieser Wohnform gründen Privatpersonen ein "gemeinschaftliches Wohnprojekt".

Je nach Konzept leben dabei ältere und auch jüngere Menschen zusammen in einer Miet- oder Eigentumswohnung, einem Haus oder einer Wohnanlage.

Wohnen mehrere Generationen zusammen, so spricht man von "Mehrgenerationenwohnen".

Sonntag, 1. Juni 2014

Geriatrie

Im deutschen Sprachgebrauch wird die Geriatrie auch als Alters- oder Altenheilkunde bezeichnet.

Diese medizinische Disziplin beschäftigt sich mit der Vorbeugung, Erkennung und (Nach-)Behandlung von typischen Erkrankungen und gesundheitlichen Beeinträchtigungen alter Menschen.

Geriatrische Tagesklinik

Sie ist eine teilstationäre Versorgungsform (tagsüber in der Klinik, nachts und Wochenende zu Hause), die auf die ganzheitliche Betreuung von älteren Menschen spezialisiert ist.

Die Betreuung umfasst medizinische Behandlung, Rehabilitation, soziale Fürsorge und Pflege.

Grundpflege

Die Grundpflege umfasst pflegerische Hilfen aus dem Bereich der Körperpflege, der Ernährung und der Mobilität.

Die hauswirtschaftliche Versorgung und Hilfen bei der Durchführung ärztlicher Verordnungen (bsp. Versorgung mit Medikamenten) gehören nicht dazu.